iDM RG65 2018 in Burhave - wir waren dabei

Reto Brunschweiler (SUI 99) und Marc Hoksbergen (SUI 35) waren die Schweizer Teilnehmer an der io. Deutschen Meisterschaft der RG65. Der Austragungsort der diesjährigen iDM war die Nordsee-Lagune in Burhave/Butjadingen, rund 50km von Bremen entfernt. Nur 22 Starter am ersten Tag, einige Ausfälle und 16 Starter am zweiten Tag, eigentlich ein für diesen Event nicht adäquates Starterfeld. Die Gründe liegen wahrscheinlich bei den Diskussionen im Deutschen Forum im Vorfeld und der doch weiten Anfahrt nach dem schönen Friesland.

Unsere Mannen hat es nicht abgehalten und sie berichten von schönen und unerfreulichen Momenten. Technische Schwierigkeiten aber auch neue Erfahrungen. Wiedersehen mit Bekannten und Kennenlernen neuer Gesichter. Die 900km Anfahrt hat sich gelohnt aber es muss nicht jedes Jahr sein.


Mit Kym Daub hat der Richtige in diesem Jahr die Krone aufgesetzt. Bei allen Läufen hat er sein unbetrittenes Können und Talent zum Ausdruck gebracht. Er segelt einfach gut! Erfreulich auch, dass er den Sieg mit einer echten RG65 eingefahren hat. Die neue NUKITE vom ewigen Entwickler Roland Kitzing (www.rg65.eu) hat ihr Potential aufgezeigt.

Platz 2 ging verdient an Torsten Fildebrand (Manta17), der 3. Platz an Sol Remco aus den Niederlanden. Sol fuhr mit einer Manta Edge, komplett selbst gebaut nach allen Regeln der RG65-Gemeinde.


Und unsere Teilnehmer?

Marc ist mit seinem Abschneiden sehr zufrieden. Der 8. Platz ist das korrekte Resultat aus einer durchschnittlich guten Leistung. Ein bis zwei Plätze weiter vorne wären ohne seine technische Ausfälle (Elektrik, Schotbruch) noch möglich gewesen. Für Reto war es hingegen eine enttäuschende iDM. Seine neu aufgebaute Manta hatte schlicht nicht genügend Speed und die fehlende Segelpraxis aus den letzten Wochen wenig hilfreich. Seine abschliessenden Worte: "Abhaken und beim nächsten Mal besser vorbereiten!"

Bereich: 
Kategorie: